> Zurück

Eternitturnier 2019

Grunder Marcel 02.04.2019

 

 
  

Das erste Freiluftturnier der Schweiz startete um 8 Uhr. Bei der Zeitumstellung konnten wir die 60 Teilnehmenden rechtzeitig am Start begrüssen. Für die erste Runde mussten sich die Spieler noch warm anziehen, aber es gab auch solche, die bereits im T-Shirt spielten. Dies trotz der kalten Temperatur (ca. 3°C). Gegen Mittag wurde es sehr angenehm zum Spielen. Man sah es an den Resultaten der ersten an, dass es noch kalt war. Es wurden viele «schwarze» Runden gespielt.

 

 

 

 

 

Lars Jehle vom MC Bern gewann das Stechen bei den Schüler gegen Mael Magnin von Neuchâtel.

Bei den Seniorinnen gewann Kathrin Nydegger (MC Rüschegg) souverän. Zu beginn begann mit einer 27 steigerte sich dann mit 25 danach 23 und die letzte Runde mit einer 21er Passe. Den zweiten Platz belegte Claudia Anderegg (MCBurgdorf). Auf dem dritten Rang landete Annemarie Probst (MC Eichholz Gerlafingen). Die beste Einheimische Spielerin Barbara Geissler wurde vierte. Die älteren Senioren meisterte der für den MC Neuendorf spielende Martin Eicher. 

Er gewann mit 99 Punkten vor Andreas Dünki (MC Pilatus Romanshorn). Fritz Habegger vom Florida gewann das gegen Jean-Pierre Sorg (Neuchâtel) Stechen um den dritten Platz. 

Bei den jüngeren Senioren siegte der amtierende Schweizermeister Daniel Büttiker vom MC Neuendorf. Er spielte auch das Tagesbestresultat mit 89 Punkten, was einen Rundenschnitt von 23,2 Schlägen ergibt. Ein Superresultat für diese Jahreszeit. Dahinter klassierten sich Remo Arnold (MC Pilatus Romanshorn) als zweiter und Remo Gandenz (MC Bern) als dritter. Der beste «Floridaner» Markus Stucki belegte den 10. Schlussrang.
Sabrina Bürki vom MC Rhone gewann bei den Damen. Sie spielte sehr regelmässige Runden zwischen 23 und 24 Punkten. Eine Überraschung gelang Jane Stucki vom MC Florida. Sie belegte den 2. Schlussrang. Den 3. Rang belegte Bettina Bürki,die jüngere Schwester von der Siegerin, die ebenfalls für den MC Rhone spielt.
Das Feld der Herren gewann der für den MC Neuendorf spielende Sandro Probst mit 90 Punkten. Auch er spielte sehr konstant mit dreimal 23 und einer 21 Runde. Den 2.Rang belegte der ‘Burgdorfer’ Lars Anderegg. Dahinter klassierte sich der Berner Remo Gadenz, der für den MC Rhone spielt.

Um 16 Uhr konnten wir die Anlage wieder für die Publikumsspieler freigeben. Das haben wir den Spieler(innen) und den Helfer(innen) zu verdanken. Einen besonderen Dank an das Ehepaar Edith und Patrick Gutzwiller, die uns die Anlage zur Verfügung stellten, sowie dem Restaurant Florida für Bewirtung.